Donnerstag, 21. September 2017

Kapuzenjacke Hazel von Le-Kimi - Freebook

 
Als das Schnittmuster in meiner kleinen Lieblingsgruppe als Gemeinschaftsprojekt vorgeschlagen wurde, war ich begeistert.
 

Ist es doch mal so was ganz anderes und ich mag das, manchmal anders zu sein.
 

 
 Stöffchen war sofort klar. Alle 3 Stoffe sind aus dem Stoffcentrum Hamburg.
Was ich sehr gern mag ist diese riesengroße Kapuze.

 
Warm muss er sein, denn eine Jacke soll kuschelig warm sein. Und Taschen muss sie haben. Leider sind im Schnittmuster keine Taschen enthalten, aber wer nähen kann, ist klar im Vorteil. Also selbst ist die Frau.
 
 
.Den Abschluss rundherum habe ich mit Falzgummi gemacht, war für mich die faulste und einfachste, auch schnellste Methode.

 
 Die spezielle Schließung finde ich auch ganz spannend und was ich richtig toll finde, dass die Jacke vorn doppelt ist, so hält sie noch viel wärmer

 
 Offen getragen fällt sie so herrlich in Wellen, einfach nur hübsch.

 
Ein Manko hat das Freebook. Schon beim Schnittmuster ausschneiden ( übrigens per Hand gezeichnet, ist aber überhaupt nicht schlimm ) habe ich schon gesehen, das der Ärmel sehr schmal ist. Also habe ich eine sehr reichliche Nahtzugabe gewählt. Leider reichte die nicht und ich habe noch einen 4 cm breiten Streifen, der zur Hand hin schmaler wird eingenäht. Ich habe also mindestens 6 cm mehr Platz. Jetzt kann ich noch bequem einen Pullover darunterziehen.
 

Der Rücken ist leider zweigeteilt. Hätte ich mir vorher Gedanken darüber gemacht, hätte ich ihn im Stoffbruch geschnitten und dann wären die dummen Punkte nicht so versetzt. Sollte jemals der Schnitt nochmal neu aufgelegt werden, bin ich gern bereit, meine Erfahrungen mit einzubringen. 

 
Auf jeden Fall nähe ich mir noch eine Hazel aus Softshell und jetzt bin ich gewappnet und werde alles gleich richtig machen. Trotzdem danke Le- Kimi für den tollen Schnitt.
Hier Kuscheljacke Hazel Freebook kannst du das  Freebook finden.
 
Eure Großmutter
 
verlinkt zu RUMS